EN | ES | DE | NL | RU


Einführung
 
Materie und Eigenschaften der Materie
 
Atomstruktur mit Beispielen
 
Periodensystem
 
Das Maulwurfskonzept mit Beispielen
 
Gase mit Beispielen
 
Chemische Reaktionen mit Beispielen
 
Kernchemie (Radioaktivität)
 
Lösungen
 
Säuren und Basen
 
Thermochemie
 
Reaktionsgeschwindigkeiten (chemische Kinetik)
 
Chemisches Gleichgewicht
 
Chemische Bindungen
 
Chemie Prüfungen und Problemlösungen
 
--Materie und Eigenschaften von Materie Prüfungen und Problemlösungen
 
--Atomare Struktur Prüfungen und Problemlösungen
 
--Atomare Struktur Prüfungen 1 und Problemlösungen
 
--Atomare Struktur Prüfungen 2 und Problemlösungen
 
--Atomare Struktur Prüfungen 3 und Problemlösungen
 
--Periodensystem Prüfungen und Problemlösungen
 
--Das Maulwurfskonzept Prüfungen und Problemlösungen
 
--Gase Prüfungen und Problemlösungen
 
--Chemische Reaktionen Prüfungen und Problemlösungen
 
--Kernchemie (Radioaktivität) Prüfungen und Problemlösungen
 
--Lösungen Prüfungen und Problemlösungen
 
--Säuren und Basen Prüfungen und Problemlösungen
 
--Thermochemie Prüfungen und Problemlösungen
 
--Reaktionsgeschwindigkeiten Prüfungen und Problemlösungen
 
--Chemisches Gleichgewicht Prüfungen und Problemlösungen
 
--Chemische Bindungen Prüfungen und Problemlösungen
 


Menu

Atomare Struktur Prüfungen 2 und Problemlösungen


Atomare Struktur Prüfungen 2 und Problemlösungen

1. Welche der folgenden Beziehungen zu 714X-3 Ionen sind wahr?

I. p+=n0

II. e->p+

III. Massenzahl = p+ + e-

Lösung:

Ordnungszahl = Anzahl der Protonen = 7

p+=7

Massenzahl =p+ + n0

14=7+n0

n0=7

n0=p+=7 I ist wahr

Wir finden die Ionenladung als;

Ionenladung = p+ - e-

-3=7-e-

e-=10 (e->p+) II ist wahr

Die Massenzahl ist dagegen 14, die Summe von p+ und e- ist 17

III ist falsch.


2. Positiv geladene Ionen heißen Kation und negativ geladene Ionen Anion. Die nachstehende Tabelle zeigt die Anzahl der Elektronen und Protonen der angegebenen Elemente.

Welche der oben genannten Elemente sind Kationen?

Lösung:

In einem neutralen Atom ist die Anzahl der Protonen gleich der Anzahl der Elektronen.

Die Anzahl der Protonen von X ist größer als die Anzahl der Elektronen, daher ist X ein Kation.

Die Anzahl der Protonen von Y entspricht der Anzahl der Elektronen, daher ist Y neutral.

Die Anzahl der Protonen von Z ist größer als die Anzahl der Elektronen, daher ist Z ein Kation.


3. Wenn die Anzahl der Elektronen von X+3, Y-3 und Z gleich ist, gilt für diese eine der folgenden Aussagen.

I. X hat die größte nukleare Ladung

II. Das Volumen des Y-3-Ions ist größer als bei anderen

III. Anziehung eines Elektrons;

X+3> Z > Y-3

Lösung:

Lassen Sie mich die Anzahl der Elektronen mit "a" anzeigen. Die Ionenladung kann mit der folgenden Gleichung ermittelt werden:

Ladung = p+-e-

Für X+3 Ion;

+3=p+-a dann ist, p+=a+3 and a+3X+3

Für Y-3 Ion;

-3 = p + -a dann ist p + = a-3 und a-3Y-3

Für Z Atom;

p+=e- dann p+=a und aZ0

Die Ladung des Kerns entspricht der Anzahl der Protonen. Also hat X die größte nukleare Ladung. I ist wahr

Da sie die gleiche Anzahl von Elektronen haben, ist die Anziehung eines Elektrons direkt proportional zur Anzahl der Protonen. Wenn die Anzahl der Protonen zunimmt, nimmt auch die Anziehungskraft der Elektronen zu. So wird Beziehung;

X+3 > Z > Y-3 III ist wahr

Das Volumen ist umgekehrt proportional zur Anziehung eines Elektrons.

X+3 < Z < Y-3 II ist wahr


4. Cu hat zwei Isotope; 63 Cu in 70% und 65 Cl in 30%. Bestimmen Sie die durchschnittliche Atommasse des Cu Atoms.

Lösung:

Wir verwenden die folgende Formel, um die durchschnittliche Atommasse von Cu zu ermitteln;

Durchschnittliche Atommasse von Cu = 63.(70/100) + 65.(30/100)

Durchschnittliche Atommasse von Cu = 63,6 g


5. Bestimmen Sie die Ordnungszahl des Elements mit einer Elektronenkonfiguration von 6p2.

Lösung:

Um die Ordnungszahl der Elemente zu ermitteln, müssen alle Orbitale bis 6p2 und die Anzahl der Elektronen summiert werden.

1s22s22p63s23p64s23d104p65s24d105p66s24f145d106p2

Die Summe der Elektronenzahlen beträgt 82. Sie hat also auch 82 Protonen und die Ordnungszahl 82.


6. Finden Sie die Anzahl der gefüllten und halb gefüllten Orbitale des 14Si Elements.

Lösung:

Wir schreiben zuerst die Elektronenkonfiguration von 14Si und zeigen dann Elektronen in Orbitalen.

14Si: 1s22s22p63s23p2

Orbitale;

Wie Sie dem Diagramm entnehmen können, hat 14Si 6 gefüllte und 2 halb gefüllte Orbitale.


The Original Author:




Stichworte:


© Copyright www.ChemistryTutorials.org, Reproduction in electronic and written form is expressly forbidden without written permission of www.ChemistryTutorials.org. Privacy Policy